ÖBB-Lehrwerkstätte Knittelfeld

ÖBB Lehrwerkstätte Knittelfeld

  • Auftraggeber
    ÖBB Infrastruktur AG
  • Ausführung
    06/2019 - 09/2020
  • Baukosten
    EUR > 1,00 Mio.
  • Leistung
    ÖBA HKLS

Projektbeschreibung

Aufgrund des schlechten baulichen Zustandes der bestehenden Lehrwerkstätte sowie der notwendigen Kapazitätssteigerung wurde ein Neubau der Lehrwerkstätte erforderlich. Bei der neuen ÖBB Lehrwerkstätte Knittelfeld handelt es sich um ein flaches, 2-geschoßiges Gebäude mit einer Teilunterkellerung, welches für die Ausbildung von 200 Lehrlingen konzipiert ist.

Im Kellergeschoß befinden sich nach Geschlechtern getrennte Garderoben und Waschräume sowie diverse Technikräume.

Das Erdgeschoß verfügt neben dem zentralen Foyer über Büroräumlichkeiten, Sozialräume, Werk-stätten und Schweißwerkstätten. Im Obergeschoß sind weitere Werkstätten- und Ausbildungs-bereiche sowie Besprechungsräume situiert, die auch über eine Aufzugsanlage erschlossen sind.

Im Keller befindet sich die Lüftungsanlage der Schweißerei und im Dachbereich werden die Lüftungsgeräte sowie die Kälteanlage mit einer Einhausung versehen.

Die erforderlichen Ver- und Entsorgungsleitungen sind großteils auf Grund des nahen Bestandes vorhanden. Die neu erforderliche primäre Fernwärmeleitung erfolgt vom nahe gelegenen TS Kesselhaus und wird erdverlegt bis in den Keller des neuen Gebäudes geführt.

Die Kälteerzeugung erfolgt von einem Kaltwassersatz mit Rückkühler, die in der Dachzentrale situiert ist. In der Technikzentrale im Keller ist die Lüftungsanlage der Schweißwerkstätte situiert.

Die Lüftungsanlagen für die Versorgung der Obergeschosse sind ebenso in der Technikzentrale am Dach vorgesehen. Die neue Kaltwasserversorung wird mit einer DN65-er Leitung von der Murgasse (Gemeindeleitung) eingeleitet.

Das Kaltwassernetz wird über eine Drucksteigerungs-anlage zu den jeweiligen Verbrauchern über ein Verteilsystem zugeleitet. Für die Warmwasserversorgung sind Warmwasserspeicher vorgesehen. Die Abwasserentsorgung des Gebäudes wird in den bestehenden Straßenkanal der Murgasse eingeleitet. Das Regenwasser wird auf Eigengrund in einem Sickerbecken entwässert.

Für das Projekt ist eine Gebäudeleittechnik (GLT) inkl. KNX Steuerung geplant. Die Energieversorgung ET erfolgt aus einer seitens ÖBB neu errichteten Kompakttrafostation. Der Niederspannungshauptverteilerraum wird im Untergeschoss errichtet. Das Objekt wird über eine BMA im Vollschutz versorgt. Für die Aufzugsanlage ist ein Seilzugaufzug vorgesehen.

Der Neubau umfasst ein 2-geschossiges Gebäude in Massivbauweise mit einer Teilunterkellerung. In Zukunft wird die ÖBB Lehrwerkstätte Knittelfeld Ausbildungsplatz für rund 200 Lehrlinge sein.

Kernkompetenzen

Industriebauplanung

Leistungen

HaustechnikÖBA